London - London
London

Unsere Stadt

Viele kennen London von zahlreichen Abenteuern und Verfolgungsjagden aus TV und Kino. Immer mit dabei: Der Spion Ihrer Majestät, James Bond. Ob per Schiff auf der Themse, zu Fuß durch die Straßen der Metropole oder in den schwindelerregenden Höhen des London Eye – 007 jagte schon viele Bösewichte durch seine Stadt. Die ehemals größte Stadt der Welt, an den Ufern der Themse, ist nicht nur wegen James Bond die meistbesuchte Metropole Europas.

  • Big Ben

    Big Ben

    Houses of Parliament

    Wer an London denkt, hat unweigerlich Big Ben vor seinem geistigen Auge. Was viele nicht wissen: Als Nicht-Brite kann man Big Ben nur hören, aber nicht mehr sehen. Führungen sind seit 2010 nur noch den Einwohnern Großbritanniens gestattet. Denn Big Ben ist nicht der gesamte Turm, der im Regierungsviertel thront, sondern die schwerste der fünf im Turm installierten Glocken. Der Glockenschlag von Big Ben wird oft als die Stimme Großbritanniens bezeichnet. Trotz der fehlenden Möglichkeit, Big Ben zu besichtigen, ist und bleibt der Uhrturm eines der bekanntesten Wahrzeichen Londons.

  • The Coat & Badge

    The Coat & Badge

    8 Lacy Road

    Der Pub Coat & Badge bewirtet seine Gäste in der Lacy Road (Tube Putney Bridge) täglich von 11:00 - 23:00 Uhr (Freitag und Samstag 11:00 - 24:00 Uhr, Sonntag 12:00 - 22:30 Uhr). Die gemütliche Einrichtung mit Sofas, Bücherwand, Accessoires und Stehlampen erinnert an zu Hause und der schattige Außenbereich bietet ebenfalls schöne Plätze zum Verweilen. Alle Speisen werden frisch zubereitet: Als Vorspeisen gibt es u. a. Fish & Chips, Canapés oder Salate; bei den täglich wechselnden Menüs dominieren Burger, Steaks, Hot Dogs und Sandwiches. Die große Auswahl an Bier- und Weinsorten begleiten die TV-Sportevents im Board Room, bei denen Rugby eindeutig der Favorit ist.

  • The Duke's Head

    The Duke's Head

    8 Lower Richmond Road

    The Duke‘s Head in der Lower Richmond Road residiert in einem viktorianischen Gebäude aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. In dem Haus befinden sich Duke‘s Bar, Coxswain Dining Room (Restaurant), Wolsey Room (Festsaal) und der Rowing Club. Im Restaurant werden typisch englische Speisen serviert: Neben Suppen, Salaten, Pasteten und Puddings ist dies besonders Schweine- und Rindfleisch in den verschiedensten Soßen. Außergewöhnlich ist die für Londoner Verhältnisse große Auswahl an Rot-, Weiß- und Portweinen.

  • Look Mum No Hands

    Look Mum No Hands

    49 Old Street

    Im Café Look Mum No Hands in London können die Gäste Kaffee trinken und gleichzeitig ihr Fahrrad reparieren lassen. Die Mischung aus Lokal und Werkstatt zieht sattelfeste Fans aus aller Welt an und findet Nachahmer in Metropolen von Berlin bis Tokio.