München City - München
München

Unsere Stadt

Die Satire ein „Münchner im Himmel“ spiegelt die Einstellung und die Lebenshaltung von vielen Münchnern wider. Was soll man im Himmel, wenn man schon in München leben kann. Denn wie der Engel Aloisius würden wohl viele Bayern (und insbesondere die Münchner), ihre Stadt dem Paradies vorziehen. Damals wie heute umgibt die bayerische Landeshauptstadt ein besonderes Flair aus Gemütlichkeit und Lebensfreude. Nicht umsonst nennt man München „die nördlichste Stadt Italiens“

  • Chinesischer Turm

    Chinesischer Turm

    Englischer Garten 3

    Der Chinesische Turm, ein 25 Meter hoher Holzbau im Stile einer Pagode, wurde 1792 als Aussichtsplattform für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Turm ist über die Jahre das Wahrzeichen des Englischen Gartens geworden. Dies liegt auch an den umliegenden Biergärten, die den Turm zum „Herzstück des Englischen Gartens“ werden lassen. Seit den 70er Jahren ist das Bauwerk nur noch von den regelmäßig dort spielenden Blaskapellen zu betreten. Der Turm in seiner heutigen Form besteht seit 1951, nachdem er im Zweiten Weltkrieg abgebrannt ist.

  • Eisbachwelle

    Eisbachwelle

    Eisbach, Englischer Garten

    Wer es nicht wusste: München ist eine Stadt mit einem umfangreichen Sportangebot. So ist es sogar möglich, sich sein Surfbrett zu schnappen und sich an der legendären „Eisbachwelle“ zu versuchen. Meist sieht man an der Brüstung der kleinen Brücke, direkt am Haus der Kunst oder am Eisbachufer ein begeistertes Publikum. An der „stehenden Welle“ trifft sich ganzjährig die Münchner, aber auch die internationale Surferszene. Aber Vorsicht: Es sollten sich nur geübte Surfer auf die Welle wagen, da durch Strömungen und Steine durchaus einige Gefahren lauern.

  • Pacha

    Pacha

    Maximiliansplatz 5

    Das Pacha im Zentrum Münchens ist ein Ableger des legendären Clubs Pacha auf Ibiza, das von Donnerstag bis Samstag jeweils seine Tore bis sechs Uhr morgens geöffnet hat. Der Dresscode schreibt ein gepflegtes Outfit vor; dazu passt die sehr edle Einrichtung mit Holz, Messing, Bronze und Leder. Internationale DJs locken die Partygäste immer wieder auf die große Tanzfläche zum Abtanzen bis in den frühen Morgen; rund um den Dancefloor gibt es sechs Bars und drei Servicebereiche. Ein beliebter Treffpunkt im Pacha ist die Terrasse mit zwei Bars und einem stilvollen Lounge- Bereich, wo man im Sommer einen „Sundowner“ genießen kann.

  • Haidhauser Augustiner

    Haidhauser Augustiner

    Wörthstraße 34

    Das Restaurant Haidhauser Augustiner befindet sich im ehemaligen Arbeiterviertel München-Haidhausen und hat täglich von 10:00 - 01:00 Uhr geöffnet. Die altehrwürdige Wirtschaft bewahrt Münchner Charme und Gastlichkeit durch ein rustikales Ambiente und eine bodenständige Küche. Das Haidhauser Augustiner bietet bayerische Gemütlichkeit vom Frühstück bis zum Abendessen oder mit einer anschließenden Runde Schafkopf. An den urigen Tischen und langen Tafeln findet man Platz zum Feiern und Entspannen. Im Haidhauser Augustiner gehört die traditionelle bayerische Küche ebenso zum Leben wie das Augustiner Bier vom Holzfass.